5. Dezember 2014 Hospitality Projects News @de / Interior Design News / Newsroom

marmite food lab – neue Eventlocation für anspruchsvolle Foodies

Über marmite

Nach der eigenen Beschreibung von mamrite: „marmite ist die unabhängige Schweizer Zeitschrift für Ess- und Trinkkultur. Laut der Neuen Zürcher Zeitung ist sie «die Referenz für Genussmenschen». Sie richtet sich an ein gut situiertes Segment von informierten Geniesserinnen und Geniessern, die in ihrer Freizeit leidenschaftlich gerne kochen und mehr darüber wissen wollen, sowie an Koch- und Weinprofis, die sich stetig auf dem Laufenden halten möchten.“

Was ist ein food lab?

marmite_food lab by IDA14

Nun wird die älteste Gourmetzeitschrift der Schweiz, erlebbar: das food lab ist eine interdisziplinäre Austauschplattform für Wissenschaftler und Lebensmittelprofis sowie für emanzipierte Kochbegeisterte. Kurz: Eine Eventlocation mit spezifischen Angeboten für anspruchsvolle Foodies. Die hochklassigen Kochgeräte der Generation „Grand Cuisine“ stammen von der Electrolux Schweiz AG, der das food lab auch als Showroom dient für diese Gerätelinie der ganz feinen Art.

 

 marmite food lab Gestaltung von IDA14

marmite food lab_IDA14

Der rund 170 Quadratmeter grosse Raum wurde bewusst offen gestaltet. So kann er einerseits modular bespielt werden, hat aber auch mehrere fixe Einbauten: In erster Linie eine riesige, handgefertigte und von Electrolux nach modernsten Grundsätzen ausgestattete Küche die nicht nur schick aussieht, sondern sich auch für das so genannte „Frontcooking“ bestens eignet. In technischer Hinsicht verfügt die Küche über alles, was ein Koch begehrt (Kombiofen, Blast Chiller, Vakuumiermaschine, Induktionszone, Gasherd, Teppan Yaki…) Und direkt an die Küche angebaut ist eine ausladende Tafel aus massivem Eichenholz, an der bis zu 20 Personen zum Essen, Degustieren oder auch einfach zum Fachsimpeln Platz nehmen können. Zusätzlich wurde eine Bühne eingerichtet, auf der Podiumsdiskussionen und Medienkonferenzen durchgeführt werden können. Von grosser Bedeutung ist natürlich auch die topmoderne Veranstaltungstechnik, mit der das Geschehen rund um und natürlich auch soundmässig perfekt beschallt werden kann.

Entstehung des marmite food labs

Baustelle marmite_IDA14

Unser familiäres Zürcher Planungsbüro ist spezialisiert auf Gastrokonzepte und wurde von Elektrolux ins Spiel gebracht, da wir gemeinsam schon viele Projekte realisiert haben. Karsten Schmidt, Inhaber von IDA14, traf nach eigenen Aussagen auf ein Gebäude mit einer industriellen Grundstruktur und mit einem typischen „Industriecharme“- Er spielte bewusst mit dem Vorhandenen, also dem Sichtbeton und den groben Betonpfeilern, und hängte auch die Decke des Raums nicht ab. Die Materialisierung sollte zudem mit einer guten Küche korrespondieren. Und da eine gute Küche auf guten Produkten basiert, wurde auch das gesamte „food lab“ mit qualitativ hochwertigen Produkten realisiert. „Ausserdem war mir wichtig“, erläutert Schmidt sein gestalterisches Vorgehen, „Ordnung in den Raum zu bringen. Es wird hier ganz unterschiedliche Anlässe geben, und doch soll es insgesamt harmonisch wirken und alle Funktionen erfüllen.“ Da der Raum mit seiner Rednerbühne und der Küche quasi wie ein Theater mit zwei Bühnen funktioniert, entschied sich Schmidt für eine technische Lösung, wie man sie vom Theater oder von Rockkonzerten kennt, wo man Lautsprecher, Leuchtkörper und Kameras an sogenannten „Rigs“ aufhängt. So ist gewährleistet, dass der Raum in unterschiedlichster Nutzung stets optimal beschallt und ausgeleuchtet und das Geschehen an der Kochinsel sowie auf der Bühne filmisch und fotografisch hindernisfrei festgehalten werden kann.

Das Konzept zum „food lab“, das übrigens in einer Rekordzeit von nur gerade acht Monaten im Detail ausgearbeitet und umgesetzt wurde, kommt generell sehr gut an, was sich nicht zuletzt daran zeigt, wer alles bereits vor der offiziellen Eröffnung Einsitz genommen hat im Patronatskommitee: Aus den Reihen der Spitzenköche sind dies Heiko Nieder, André Jaeger, Jörg Slaschek, Ivo Adam, Marcus G. Lindner, Rolf Fliegauf, Markus Gass, Rolf Fuchs, Guy Ravet oder auch ein Martin Göschel

Team IDA14 marmite_IDA14

Twitter LinkedIn Google Pinterest